Energetisch und funktional Top: Sporthallen aus Porenbeton

sporthalle bauen mit hebelhalle

Sporthallen aus Porenbeton überzeugen durch ein angenehmes Innenklima und funktionale Architektur. Massive Wände aus Porenbeton sind zum Einen unempfindlich gegen Stoßbelastungen durch Bälle und Sonstiges. Zum Anderen lassen sich Sportgeräte ohne Weiteres an den massiven Wänden anbringen. Eine gute Schalldämmung und Schallabsorption erlauben es, Porenbeton-Sporthallen auch in Wohngebieten auszuführen.

Auch in Sachen „Energieeffizienz“ erhalten Sporthallen aus Porenbeton Bestnoten. Dies wurde bereits vor vier Jahren für eine Schul-Sporthalle im nordrhein-westfälischen Bergisch Gladbach eindrucksvoll in einem Blower-Door-Test nachgewiesen. Dabei erreichte das vollmassive Sportgebäude (also komplett aus Wand- und Dachplatten aus Hebel Porenbeton bestehend) einen n50-Wert von 0,18 h-1 und unterbot damit sogar den damals geltenden n50-Standard für Passivhäuser von 0,6 h-1 deutlich. Auch aus heutiger Sicht ein beeindruckendes Ergebnis, unterschreitet der im Blower-Door-Test erzielte Wert doch auch die verschärften Vorgaben der zukünftig geltenden EnEV 2016.

Mit hebelHALLE errichten Sie Ihr Fitness- Sport oder Gesundheitsgebäude schlüsselfertig und profitieren von den bauphysikalischen Vorteilen des massiven Baustoffs Hebel Porenbeton. Neben dem behaglichen Raumklima und der hohen energetischen Effizienz ist Ihnen aufgrund der Massivität und der damit einhergehenden Robustheit des Gebäudes eine extrem lange Nutzungsdauer sicher. In Verbindung mit der modularen Bauweise einer hebelHALLE kommt Ihnen des Weiteren eine kurze Bauzeit zu Gute.

Pressebericht zum Blower-Door-Test als Download

Zum Hallentyp Fitness & Gesundheit