hebelHALLE auf Erfolgskurs

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende – Zeit für eine erste Bilanz. Trotz erwarteter Einbußen aufgrund der Corona-Pandemie können wir insgesamt ein positives Resümee ziehen und auch einen optimistischen Ausblick auf 2021 wagen.

In diesem Jahr haben wir besonders viele hebelHALLEN in der Hebel-Bauweise BosT (Bauen ohne separates Tragwerk) umgesetzt. Das System überzeugt als kosten- und zeitsparende Lösung bei massiven Halleneinbauten. Auch bei Kopf- und Anbauten an Stahlhallen ist es gefragt, da keine aufwändige Tragekonstruktion aus Stahl notwendig ist. Ein anderes Thema, das wir in 2020 weiter vorangetrieben haben, ist die Digitalisierung und Automatisierung von Services und Prozessen. Seit der zweiten Jahreshälfte bieten wir hebelHALLE Partnern unsere BOTT-Planungssoftware als Dienstleistung an: Innerhalb von wenigen Stunden können Bauherren damit ihr Vorhaben skizzieren, den Grundriss grob planen und die Kosten schätzen. 

Um Bauherren und Partner zukünftig noch besser zu unterstützen und mit wichtigen Informationen zu versorgen, werden wir unsere Website im kommenden Jahr überarbeiten und um einige neue technische Features ergänzen. Ebenso werden wir 2021 unser hebelHALLE Netzwerk noch weiter ausweiten und starten ab Januar gleich mit zwei neuen hebelHALLE Partnern. Aktuell sind noch freie Gebiete verfügbar – interessierte vertriebsstarke Bauunternehmen sind herzlich eingeladen, sich über unser Kontaktformular zu melden.

Zum Kontaktformular